Wir über uns

Ein Blick zurück:

Krieg in Jugoslawien! Nein, Völkermord in Jugoslawien! Mitten in Europa. Vor unserer Haustür! Wer waren die "Guten" und wer waren die "Bösen"?

 

Wir wussten es nicht. Aber wir sahen Kinder, die ihre Eltern und Geschwister, die Arme und Beine und ihre Hoffnung verloren. Wir sahen Kinder, die in ihrer Verzweiflung selbst zu Mördern wurden.

 

Wir sahen Gräueltaten in Bosnien, Serbien und Kroatien. Zur besten Sendezeit. Tag für Tag. Mit jedem Bild wuchs Ohnmacht und Wut. Wir schrien nach der Politik nach der UNO. Doch niemand hörte uns. Bis wir uns am 12. Dezember 1992 selbst hörten, und entschieden etwas zu tun.

 

„Wir sind doch auch nicht besser.” - „Sollen WIR jetzt diesen Krieg verhindern?”- „Ich steh nicht auf Krieg.“- „Aber machen tust du auch nichts.”„Was soll ICH den machen?”- „Sag ich ja: nichts.”- „Und was machst DU?”- „Ey, Leute hört auf zu streiten.”- „Natürlich können wir etwas tun.”- „Aha, Mister Schlaumeier. Las mal hören.”

„Wieso holen wir sie nicht her?”

„Wen?”- „Na die Kinder.”- „Spinnst du jetzt?” - „Du kannst doch noch nicht einmal dein eigenes Bier bezahlen.”

„Wieso nicht? Wir holen hundert Kinder aus Jugoslawien für drei Wochen nach Deutschland. Urlaub vom Krieg machen.“

„Hör auf zu träumen.” - „Natürlich können wir das!”

Sechs Monate später verbrachten 81 kroatische Kinder vier Ferienwochen in Hechingen.

Sie lachten, sie weinten, sie tanzten, sie sangen.

Und sie machten Urlaub vom Krieg.

Die Idee “Helfen ist möglich” war geboren. - Kurze Zeit später entstand daraus der Verein

"Kinder brauchen Frieden"

Zitat

„Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“

– Hermann Hesse –